Rachel Joyce: Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry

Harold FryViel mehr als das, was der Titel über „Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry“ verrät, war mir vor der Lektüre nicht bekannt von Rachel Joyces Bestseller. Deshalb hatte ich mich – passend zu den warmen Frühlingstagen, die nun leider vorerst wieder vorbei sind – auf ein leichtes, unterhaltsames Büchlein eigestellt, in dem ein älterer Herr launig durch England wandert.

Aber weit gefehlt: Harold Fry, der vermeintlich fröhliche Rentner, entpuppte sich nämlich als ein gebrochener Mann, dem das Leben mehr als nur einmal übel mitgespielt hatte – je weiter die Handlung des Buches und damit auch Harolds Fußmarsch zu seiner alten, im Sterben liegenden (noch so ein Umstand, der das Buch nicht gerade zu einem unbeschwerten Spaß macht) Bekannten Queenie Hennessy (*) fortschreitet, desto mehr Grausamkeiten kommen ans Licht. Kurzum: „Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry“ ist trotz des vorsichtig optimistischen Endes ein eher nachdenklich und traurig stimmendes Lese-Erlebnis. Wie bereits eingangs erwähnt, hatte ich etwas anderes erwartet, aber dennoch habe ich das Buch, das nach dem etwas zähen Einstieg immer mehr an Fahrt aufnimmt, recht gerne gelesen. Einzig der Teil der Geschichte, in der sich Harold immer mehr andere „Pilger“ mit zweifelhaften Motiven anschließen und der mich sehr an eine ganz ähnliche Episode aus „Forrest Gump“ erinnert hat, hat meine Geduld ein wenig auf die Probe gestellt…

(*) Um die Vergangenheit von Queenie Hennessy wird sich „The Love Song of Miss Queenie Hennessy“, der später in diesem Jahr erscheinende dritte Roman von Rachel Joyce, drehen.

P.S. Als nächstes steht mit „Die andere Seite des Himmels“ von Jeannette Walls wieder ein etwas aktuelleres Buch auf meiner Leseliste. Diesmal habe ich mich aber schon vorab auf eine nicht gerade fröhliche Geschichte eingestellt…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s