Radical Face: The Bastards, Volume 3

Foto rechts: PR
Foto rechts: PR

Im kommenden Jahr veröffentlicht Ben Cooper alias Radical Face den letzten Teil seiner Trilogie „The Family Tree“, auf der er die Spuren einer (fiktiven) Einwandererfamilie aus dem 19. Jahrhundert musikalisch nachzeichnet. Dass der 32 Jahre alte Amerikaner ursprünglich einmal Schriftsteller werden wollte, merkt man den beiden bisher erschienen Teilen „The Roots“ und „The Branches“ deutlich an, sind die Songtexte doch ähnlich vielschichtig und dicht gewoben wie in einem großen Familienroman, der noch dazu gerne einmal die Grenzen zwischen Diesseits und Jenseits verwischt.

Wie es mittlerweile fast zu einer schönen Tradition geworden ist, gibt es auch diesmal zur Eistimmung auf das kommende Album eine kostenlose EP mit drei Liedern, die es nicht auf das fertige Album geschafft haben, was nicht bedeutet, dass sie qualitativ in irgendeiner Weise schwächer wären. Im Gegenteil — die Stücke auf „The Bastards, Volume 3“ gehören zu den schönsten und ergreifendsten, die im Laufe dieses Zyklus entstanden sind. Zum Download bei Noisetrade bitte hier entlang!


Anfang November spielt Radical Face ein paar Konzerte in Europa – der einzige Auftritt in Deutschland findet am Montag, 3. November, im Kesselhaus in Berlin statt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s