Guillaume Long: Nicht ohne meine Schürze

Guillaume_Long


Den in Genf geborenen Guillaume Long darf man sich als glücklichen Menschen vorstellen, denn schließlich ist es ihm gelungen, seine Leidenschaften (Zeichnen, Kochen und Essen) zum Beruf zu machen. Schon seit 2009 berichtet er in grafischer Form in seinem Blog „A Boire Et A Manger“ im Auftrag der französischen Tageszeitung Le Monde von seinen kulinarischen Erlebnissen. Gut ein Jahr nach „Kann denn Kochen Sünde sein?“ ist nun mit „Nicht ohne meine Schürze“ ein zweiter Band mit gesammelten Blogeinträgen auf Deutsch erschienen.

Wieder einmal stellt sich dabei nun die Frage, in welche Schublade man das liebevoll aufgemachte, großformatige Buch denn wohl am besten einordnen könnte: Grafisches Kochbuch? Humoristisches Comic-Tagebuch mit kulinarischem Bezug? Wie auch immer man es halten will, ist „Nicht ohne meine Schürze“ eine unterhaltsame Lektüre für Comic-Freundinnen und -Freunde, die überdies noch etwas für gutes Essen übrig haben. Von der ganzen Aufmachung her knüpft das gut 120 Seiten starke Buch nahtlos an den Vorgänger an, sind die Beiträge doch erneut nach Jahreszeiten sortiert und von mehreren Exkursen (besonders schön ist diesmal der Reisebericht aus Stockholm) unterbrochen. Abgesehen von den sehr hübschen Zeichnungen und den mehr oder weniger launigen Anekdoten sind aber auch diesmal wieder einige der beschriebenen Rezepte — zum Beispiel das idiotensichere Spargelrisotto oder die Spaghetti Carbonara wie bei der Nonna — tatsächlich äußerst nachkochenswert.

Wer also schon an „Kann denn Kochen Sünde sein?“ viel Spaß hatte, wird auch von „Nicht ohne meine Schürze“ durchaus begeistert sein. Einziger Wermutstropfen ist allerdings auch diesmal wieder der Umstand, dass wohl bei der Übersetzung — so zumindest mein subjektiver Eindruck — ein paar Feinheiten von Guillaume Longs Wortwitz auf der Strecke geblieben sind, was leider dazu führt, dass einige Pointen nicht so recht zünden wollen. Trotzdem: Ein schönes, kurzweiliges Buch!


Guillaume Long: Nicht ohne meine Schürze. Carlsen Verlag, 128 Seiten, 24,90 Euro.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s