Randall Munroe: What if?

What if?Dass es keine dumme Fragen gibt, ist eine ähnlich abgedroschene Binsenweisheit wie die Feststellung, es gäbe kein schlechtes Wetter, sondern nur die falsche Kleidung. Der Aussage mit den dummen Fragen dürfte man aber nach der Lektüre von Randall Munroes äußerst unterhaltsamem Buch „What if? Was wäre wenn?“ mehr als nur ein kleines Fünkchen Wahrheit abgewinnen können. Auf gut 350 Seiten widmet sich der Schöpfer des wunderbaren Webcomics „xkcd“ und frühere NASA-Roboteringenieur nämlich mit akribischer Genauigkeit und natürlich sehr viel Witz der wissenschaftlich präzisen Beantwortung seltsamer hypothetischer Fragen, die ihm die Leserinnen und Leser seines Blogs (auf dem die nun ins Deutsche übertragenen Texte dieses Sammelbandes zuerst erschienen sind) geschickt haben.

Sicher dürfte man auch ohne das Wissen, wann auf Facebook mehr Profile von toten als von lebenden Menschen zu finden sind, problemlos durchs Leben kommen, aber wie Randall Munroe diese an und für sich unnützen Fakten aufbereitet, mit seinen typischen Strichmännchen illustriert und mit trockenem Humor kommentiert, macht einfach Freude. Mehr noch: „What if?“ zeigt, dass die Beschäftigung mit naturwissenschaftlichen Problemstellungen keine spröde, freudlose Angelegenheit sein muss und dass es durchaus gewinnbringend sein kann, sich einer komplizierten Sache mit viel Ausdauer und Hingabe zu widmen — auch, wenn es sich dabei „nur“ um die Frage handelt, wie viele Legosteine man bräuchte, um eine Verkehrsverbindung zwischen London und New York zu bauen.


Randall Munroe: What if? Was wäre wenn? Wirklich wissenschaftliche Antworten auf absurde hypothetische Fragen. Deutsch von Ralf Pannowitsch. Knaus Verlag, 368 Seiten, ISBN 978-3-8153-0652-5, € 14,99.

Advertisements

2 Kommentare zu „Randall Munroe: What if?

  1. Nachdem ich nun das Video mit dem Baseball und den Google-Lochkarten gesehen habe (und Deiner Empfehlung glaube), muss ich das Buch jetzt kaufen. Danke. lg_jochen

    1. Viel Spaß schon mal mit dem Buch — das lässt sich auch wunderbar nebenbei in kleinen Häppchen lesen. Und wenn man Freude an Dingen wie diesem „Baseball-Problem“ aus dem Video hat, lohnt sich die Lektüre auf jeden Fall!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s