Buchtipps kurz & knapp [No. 2]

Der Mann auf dem Hochrad

Ungeheuerliches spielt sich ab in Coburg im Herbst des Jahres 1890: Franz Schröter, Tierpräparator mit einem Faible für England, fährt auf einem Hochrad durch die Straßen des Residenzstädtchens. Die Velociped-Bewegung hat damit mit ein wenig Verspätung Einzug erhalten in die oberfränkische Provinz, was naturgemäß nicht ganz ohne Konflikte abläuft. Nicht wenige Bürger sehen in dem neuartigen Fortbewegungsmittel immerhin nicht nur eine Gefahr für Leib und Leben, sondern auch einen Vorboten für einen nahenden Verfall von Moral und Anstand. Als sich schließlich auch Schröters Frau Anna — noch dazu bekleidet mit Hosen! — aufs Rad schwingt, droht die Situation völlig aus dem Ruder zu laufen. Allerdings nur kurz, denn als der erste Coburger Laden neuartige „Niederräder“ (im Prinzip also Fahrräder, wie wir alle sie heute benutzen) ins Angebot aufnimmt, wird aus dem ehemaligen Hochrad-Pionier und Revolutionär Franz Schröter schnell ein komischer Kauz, der sich an einer längst überholten Technik festklammert…

Mit feiner Ironie und einer scharfen Beobachtungsgabe erzählt Uwe Timm diese erstmals im Jahr 1984 veröffentlichte Episode aus dem Leben seines Großonkels Franz Schröter und versetzt uns zurück in eine Zeit, in der neue Erfindungen tatsächlich noch das Potenzial hatten, die Welt (oder zumindest einen kleinen Teil davon) für ein Weilchen in Aufruhr zu versetzen. Und zwar in einer Art und Weise, wie es heute nicht einmal ein neues Produkt der Firma mit dem angebissenen Apfel zu tun vermag.

Uwe Timm: Der Mann auf dem Hochrad. dtv, ISBN 978-3-423-12965-7, 208 Seiten; € 8,90.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s