{In Kürze} Adam Johnson: Das geraubte Leben des Waisen Jun Do

Adam_Johnson

Nordkorea — auf Grund aktueller politischer Entwicklungen zuletzt wieder in aller Munde — ist nach wie vor das wohl rätselhafteste Land der Welt. Einerseits wirken die Inszenierungen der Staatsführung um den dicklichen Diktator Kim Jong Un stets unfreiwillig komisch, andererseits ist das Land aber nicht zuletzt wegen seines Strebens nach Nuklearwaffen eine nicht zu unterschätzende Bedrohung für Frieden und Stabilität zumindest in der näheren Region.

Diesen extremen Widerspruch arbeitet Adam Johnson in seinem 2013 mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichneten Roman „Das geraubte Leben des Waisen Jun Do“ gekonnt heraus. So habe ich mich köstlich amüsiert über die absurde Art und Weise, wie die nordkoreanischen Parteikader die Wahrheit so lange verdrehen, bis sie ihnen genehm ist, und mit den Augen gerollt angesichts der fast schon rührenden Versuche, den großen Feind Amerika zu demütigen. An anderer Stelle war ich allerdings entsetzt über die kühle Herzlosigkeit dieses Staates, in dem der Einzelne keinerlei Rechte hat, ein Menschenleben nichts zählt und man wegen Nichtigkeiten in brutalen Arbeitslagern oder fürchterlichen Foltergefängnissen landet.

Zweifellos ein wichtiges Buch zu einem spannenden Thema, das nicht bereits bis zum Erbrechen durchgekaut worden ist, hat mich „Das geraubte Leben des Waisen Jun Do“ dennoch leider nur stellenweise gepackt. Woran das letzten Endes lag, kann ich nur schwer sagen. Ab und an bekommt man einfach Romane in die Hand, zu denen man keinen rechten Zugang findet. Für mich war dieser hier einer davon.

Adam Johnson — Das geraubte Leben des Waisen Jun Do
Suhrkamp Verlag, ISBN: 978-3-518-46522-6, 685 Seiten; € 10,99.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s