Ein kurzes Lebenszeichen

DSC_0366

Und dann ließen wir wieder den Wind über uns hingehen und sagten gar nichts. Das ist schön, mit jemand schweigen zu können.

— Kurt Tucholsky: Schloß Gripsholm

Den Wind über sich hingehen lassen, alleine oder gemeinsam schweigend dasitzen, auf einer lauschigen Parkbank mit oder ohne Buch vor der Nase — das gefällt mir im Moment besser, als Zeit mit dem Internet zu verbringen.

In der kühleren Jahreszeit ändert sich die momentane Unlust an der regelmäßigen Pflege dieses Blogs womöglich, weshalb dann vielleicht wieder mehr Einträge erscheinen. Unter Umständen aber eben auch nicht.

Einstweilen: Vielen Dank fürs gelegentliche Vorbeischauen und Lesen — vielleicht ja auf bald!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s