Weihnachtsgrüße

Weihnachten — schon wieder. Und noch immer fühlt es sich so an, als wären wir in einer Zeitschleife gefangen, aus der es einfach keinen Ausweg gibt. „Eine Welt in Trauer, ohne Aussicht auf Besserung“, wie es in Joanna Rakoffs Roman „Lieber Mr. Salinger“ heißt.

Verzweifeln sollte man aber trotzdem nicht, denn:

Auch wenn man ein wenig düster gestimmt ist, besteht kein Grund, es sich im kleinen Format nicht gemütlich zu machen.

Håkan Nesser: Schach unter dem Vulkan

Die bevorstehenden Feiertage bieten nun immerhin ausreichend Gelegenheit, es sich gemütlich zu machen und mit dem ein oder anderen Buch oder einer Serie (zum Beispiel der farbenfrohen Neuverfilmung von „In 80 Tagen um die Welt“) die gruselige Realität zumindest für ein Weilchen auszublenden.

Ich wünsche Euch allen ein friedliches Weihnachtsfest, ruhige Tage zwischen den Jahren und ein gesundes, glückliches und hoffentlich wieder etwas erfreulicheres 2022. Herzlichen Dank fürs Mitlesen und den freundlichen Austausch — bis bald mit vielen neuen Büchern!

6 Kommentare zu „Weihnachtsgrüße

  1. Stimmt, endlich lesen ohne Stress. Ich habe noch Bücher vom Gabentisch des letzten Jahres, eine Schande.🤦‍♀️
    Danke, Christoph, für die interessanten Tipps und auch dir eine gemütliche Zeit und einen guten Start in ein gesundes und optimistisches neues Jahr! LG aus Norditalien, Anke

    1. Ja, irgendetwas vom Gabentisch bleibt immer länger liegen als erwartet. Aber oft freut man sich über diese späten Entdeckungen ganz besonders.

      Dir auch vielen Dank für die vielen Geschichten aus Italien — das waren ganz oft kleine Ausflüge in einer Zeit, in der das Reisen meist sehr beschwerlich (oder gar nicht möglich) war.

  2. Lieber Christoph, das Zitat von Hakan Nesser passt gut zu diesem Weihnachten … alle Telefonate und kurzen Weihnachtsbesuche dieser Tage werden von dem einen Thema mit C beherrscht … ausblenden lassen wird es sich gerade an den Feiertagen selbst nicht, aber da tut eskapistisches Lesen sicher gut. Dir wünsche ich auch ein paar frohe, besinnliche, kulturell angereicherte, ruhige und einfach gute Tage, Birgit

    1. Das „C“ hat sich ja tatsächlich auch schon in einige Romane eingeschlichen — im aktuellen Krimi von Hakan Nesser kommt es ebenfalls vor.

  3. Lieber Christoph! Vielen Dank für die wunderbaren Buchtipps in diesem Jahr, die so oft genau meinen Lesegeschmack treffen. Machen wir es uns also „im kleinen Format gemütlich“ mit guten Büchern und gutem Essen. Ich wünsche Dir ebenfalls ganz herzlich frohe und geruhsame Weihnachten, ein schönes Fest und vor allem auch ein gesundes, gutes und glückliches neues Jahr 2022! Herzliche Grüße, Barbara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s